Der Choralstil, den die Choralschola ZHdK pflegt, steht in der Tradition des Klosters Maria Einsiedeln unter seinem Choralmagister Prof. Dr. P. Roman Bannwart.
Er war der Lehrer von Stephan Klarer und arbeitete in der Aufbauphase auch selbst mit der damaligen Schola von Stephan Klarer zusammen. Die Einsiedler-Tradition der Gregorianikinterpretation legt - nebst der rhythmischen Umsetzung der mit den Neumen des Codex 121 versehenen Quadratnotation - großes Gewicht auf die stimmbildnerischen Qualitäten der Ausführung. Details im sprachlichen und rhythmischen Bereich werden aufgrund der Erkenntnisse und Entwicklungen der Semiologie umgesetzt.